Blick auf Oberhenneborn

Blick auf Oberhenneborn

Blick auf Oberhenneborn

Alle Wegpunkte

Start: St.-Agatha-Kirche in Oberhenneborn bei Schmallenberg (Hennetalstraße)

Ziel: St.-Agatha-Kirche in Oberhenneborn bei Schmallenberg (Hennetalstraße)

Empfohlen für: Zu Fuß

Länge: 4,7 km (Rundweg)

Dauer (Zu Fuß): 1,5 Stunden

Schwierigkeitsgrad: leicht, viele Feldwege, aber auch geteerte Streckenabschnitte. Ein Abschnitt führt quer über eine Wiese. Dieses Stück kann auch umgangen werden.

Beschreibung:

In und um Oberhenneborn gibt es viele besondere Orte, die zum Nachdenken anregen, aber auch zum Verweilen einladen. Unterwegs finden sich einige schöne Aussichtspunkte und auch die in Oberhenneborn sogenannte "Dönerbank" wird besucht.

Wegverlauf:

Der Weg startet an der Kirche St. Agatha in Oberhenneborn. Vom Eingang der Kirche gehen Sie links die Straße hinauf, bis Sie wieder auf die Hennetalstraße gelangen. Der Hennetalstraße folgen Sie nach rechts und gehen nach wenigen Metern links in die Straße "Am Kloster".
An der kommenden Kreuzung befindet sich die erste Station, das Feuerwehrhaus.
Von dort gehen Sie nach rechts in die Straße "Zum Hömberg". Vor dem Ferienhof Gördes sehen wir das Wappentier des Ortes, eine Eule. Gehen Sie die Straße weiter hinauf bis zur Weggabelung, dort gehen Sie nach rechts. Bei der nächsten Möglichkeit gehen Sie (scharf) links weiter den Berg hinauf. Sobald Sie aus dem Wald herauskommen, werden Sie mit einer wunderschönen Aussicht belohnt.
Diesen Weg gehen Sie weiter und am Ende gehen Sie nach rechts. Nach einigen Metern ist auf der linken Seite ein Bildstock mit der Fatima Madonna.
Am Bildstock gehen Sie nach links und folgen dem Wegverlauf. Dabei haben Sie wieder einen schönen Blick auf Oberhenneborn. Dieser Weg führt direkt zur Kreuzkapelle. Rechts neben der Kapelle führt ein Weg zur sogenannten "Dönerbank". Von diesem Platz führt ein Pfad rechts über die Wiese hinab zum Feldweg. Es ist aber auch möglich, zur Kapelle zurück und von dort aus die Straße hinunter Richtung Oberhenneborn zu gehen.
Auf dem Weg wieder zurück in den Ort kommen wir am Insektenhotel vorbei, das während der 72-Stunden-Aktion 2013 von der Pfarrjugend Oberhenneborn errichtet wurde. Nun geht es dem Straßenverlauf folgend zurück zur Kirche.

Autor/-in: Barbara Schirm

Oberhenneborn ist sehr geprägt durch die Landwirtschaft. Die Kirchengemeinde St. Agatha ist eine kleine Gemeinde im Pastoralverbund Schmallenberg-Eslohe. Neben vielen Ehrenamtlichen, die sich für die Gemeinde, das Dorf und seine Bewohner engagieren, finden sich hier viele schöne Plätze, die einen besonderen Blick auf Oberhenneborn ermöglichen.

Kirche St. Agatha Oberhenneborn

Kirche Oberhenneborn Die erste Kapelle ist vor 1362 errichtet worden. 1922 wurde ein Langhaus nach Süden angebaut und 1967/68 wurde die Kirche weiter vergrößert

Feuer und Flamme

Feuerwehrhaus in Oberhenneborn Oberhenneborn hat eine sehr engagierte Feuerwehr mit einer großen Jugendfeuerwehr. Als solche engagiert sie sich für die Belange des Ortes.

Panoramablick

Weg Panoramablick Ein herrlicher Ausblick lädt ein, auf einer Parkbank zu verweilen. Zu sehen ist der Ort mit seinen landwirtschaftlichen Betrieben.

Trösterin

Bildstock Fatima Madonna Der Bildstock auf der Anhöhe wurde um 1956 errichtet. In ihm befindet sich eine "Fatima Madonna". Im Mauerwerk ist eine Reliquie vom Haus von Nazareth eingelassen.

Gott hören

Weg zur Kreuzkapelle Die jetzige Kapelle "Auf dem Kreuz" wurde 1996 gesegnet. Die frühere Kapelle wurde 1935 renoviert und 1970 wegen Verfalls abgerissen.

Ausblick

Weg zur Dönerbank Auch diese Bank lädt ein, die Aussicht auf Oberhenneborn zu genießen. Für die Ortsansässigen ist diese Bank nicht nur eine Bank

Karte verkleinern
Karte vergrößern