Vaterunser-Weg

Vaterunser-Weg1. Pilgerweg in Gudenhagen

Vaterunser-Weg

Alle Wegpunkte

Start: Findling vor der Kirche St. Michael 59929 Brilon-Gudenhagen, Breslauer Straße 15

Ziel: Findling vor der Kirche St. Michael 59929 Brilon-Gudenhagen, Breslauer Straße 15

Empfohlen für: Zu FußFahrrad

Länge: 3 km (Rundweg)

Dauer (Zu Fuß): Gehzeit ca. 1 Stunde

Dauer (Fahrrad): Fahrzeit ca. 20 Minuten

Schwierigkeitsgrad: leicht

Beschreibung:

Dieser Pilgerweg ist einer von drei Wegen, die ihren Ausgangspunkt an der Kirche St. Michael in Gudenhagen haben.
In einem Team von drei engagierten Christen wollten wir die schöne Natur unserer Heimat mit spirituellen Elementen in Beziehung setzen.

Alle drei Wege sind als Rundwege angelegt und haben als Ausgangs- und Zielpunkt die Kirche St. Michael in Brilon-Gudenhagen.

Der Pilgerweg 1 befasst sich mit dem Grundgebet "Vaterunser" und ist der kürzeste dieser drei Wege. Er ist in etwa einer Stunde zu erwandern.
An sieben Stationen werden Impulse zu den verschiedenen Gebetszeilen angeboten.

Zur besseren Orientierung werden die drei Pilgerwege vor Ort bereits in unterschiedlichen Farben gekennzeichet. Der Themenweg "Vaterunser" ist in Gelb-Orange gekennzeichnet.

Wegverlauf:

Von der Kirche (1. Station) aus führt der Weg bergab und rechts in die Königsberger Straße.
Nach circa 30 Metern geht es links auf einem schmalen Weg weiter entlang der Teiche, dort ist auf der linken Seite an einer Bank die 2. Station.
Dem Weg folgend erreichen wir leicht aufwärts nach leichter Linksbiegung das Christophorushaus (3. Station).
Von dort führt eine lange Allee leicht bergab bis zur Bundesstraße 251; am Ende der Allee stoßen wir auf die 4. Station.
Parallel zur Bundesstraße folgen wir links dem Fußgänger-/Fahrradweg bis zur Bahnunterführung, dort überqueren wir die B 251 und gehen weiter bergab zum Freibad (5. Station).
Weiter geradeaus folgen wir dem dortigen asphaltierten Weg, der leicht bergan führt. Wenn wir die Höhe erreicht haben, gelangen wir an eine Wegkreuzung, dort circa 50 Meter rechts, dann links bergan am Generationenwald vorbei.
Auf dem geschotterten Weg, den wir erreichen, gehen wir links und erreichen nach circa 100 Metern an einer Bank am Hängeberg die 6. Station. Weiter auf dem Weg gelangen wir an eine Wegkreuzung, dort folgen wir dem Weg nach links bergab und erreichen am Hubertushof wiederum die B 251.
Auf dem Fußgängerweg entlang der Straße geht es wieder zur Kirche (7. Station) zurück.

Autor/-in: Hellmut Roitsch

Unsere Kirche St. Michael gehört zu dem Projekt "Kirche am Weg". Diese Kirche hat die Form eines Zeltes, um damit auszudrücken, dass wir Christen uns als pilgerndes Gottesvolk verstehen sollen. Damit ist gemeint, dass wir Christen immer wieder zum Aufbruch bereit sein sollen.
Daher war es uns, Christof Bartsch, Ralf Nolte und mir, ein besonderes Anliegen, die Wege über das bloße Wandern hinaus mit spirituellen Elementen zu bereichern. Unser Wunsch ist es, dass der Wanderer durch die gesetzten Impulse die Natur intensiver als Schöpfung Gottes wahrnehmen kann.

Karte verkleinern
Karte vergrößern