Das unsichtbare Kloster auf (Fasten-) Zeit

Eine Aktion zur Fastenzeit im Pastoralen Raum Rüthen-Anröchte

Der Kirchturm der St. Clemenskirche Kallenhardt Foto: Hildegard Langer Viele Klöster bieten an „Kloster auf Zeit“ zu erleben. Dazu fährt man in ein Kloster, bleibt einige Zeit dort und erlebt mit den Ordensleuten deren Tagesablauf, der geprägt ist von bestimmten Zeiten des Gebets. Kloster bedeutet Gemeinschaft im Glauben, Rückzug, innere Einkehr und vieles mehr…

In der Fastenzeit wird im Pastoralen Raum Rüthen-Anröchte ein Kloster auf Zeit gebaut.

Zu festen Zeiten wird gemeinsam gebetet, aber jeder an seinem Ort, wo er sich gerade aufhält. Begleiten werden alle dabei immer mit einem Schrifttext des voran gegangenen Sonntags der Fastenzeit.

Die Zeiten sind morgens um 7.15 Uhr und abends um 19.15 Uhr

Gebetskarten liegen an jedem Fastensonntag für die jeweils nächste Woche in der Kirche bereit. Jeder ist eingeladen, eine Karte mitzunehmen und morgens und abends mit der Karte für einen Moment inne zu halten und zu beten. Wer sich anschließt, findet für sich einen Rhythmus für die Fastenzeit und weiß sich verbunden mit anderen Menschen, die sich zur gleichen Zeit an Gott wenden.

Ein möglicher Ablauf zu Hause: Eine Kerze entzünden; die Karte in die Hand nehmen; sich bewusst machen, dass andere Christen es ebenso tun; das Geschriebene auf der Karte lesen, einen Moment bedenken und das „Vater unser“ beten. Zum Abschluss Gott den Tag anempfehlen und ein Kreuzzeichen machen.

Ablauf für Unterwegs: Für einen Moment inne halten; daran denken, dass andere mitbeten; sich die Botschaft vor Augen führen, die von den Worten auf der jeweiligen Karte ausgeht; ein „Vater unser“ sprechen; Gott den Tag anempfehlen und ein Kreuzzeichen machen.

Ein Einstiegstreffen in diese etwas andere Klosterzeit war am Freitag, 8. März 2019, um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Clemens, in Kallenhardt statt. Das 3KLANG – Team hatte zu einer Lichtandacht am Beginn der Fastenzeit eingeladen.

Das Ende der Klosterzeit wird dann wieder das Kloster sichtbar gemacht bei einer Abschlussandacht, mit anschließender Agape am Palmsonntag, 14. April 2019 um 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Clemens, Kallenhardt.

weitere Informationen