Karfreitag

Kreuzwege auf orte-verbinden.de

Jesus nimmt das Kreuz auf seine Schultern. Foto: Josef Schulte Karfreitag ist es in vielen Gemeinden Tradition den Kreuzweg zu gehen und sich so an den Leidensweg Jesu zu erinnern. Auch hier auf orte-verbinden.de sind Kreuzwege beschrieben. Vielleicht haben auch Sie Interessse einen dieser Wege zu gehen.

Kreuzweg Lürbke

Bei der Darstellung des Leidensweges Christi in Lürbke hat sich die Interessengemeinschaft für eine Arbeit des Bildhauers Herbert Holzheirner aus der Bayerischen Rhön entschieden. Der aus Langenleiten stammende Künstler schuf 30 mal 40 Zentimeter große Tafeln mit kleinen Fenstern in unterschiedlicher Anordnung. In diese Fenster sind Figuren eingearbeitet, die in der jeweiligen biblischen Szene eine wichtige Rolle spielen. Der geschaffene Kreuzweg besticht durch seine außergewöhnliche, deutliche und nachdenklich stimmende Gestaltung. Der Betrachter wird unwillkürlich angesprochen und findet alsbald seine eigene Rolle in dem Geschehen auf dem letzen Weg Jesu.
Der Weg ist rund 3,5 Kilometer lang und dauert rund eine Stunde

Kreuzweg-Allee Bökendorf

Jedes Jahr am Karfreitag kommen die Bökendorfer aus südlicher Richtung, die Bellerser aus nördlicher Richtung. Treffpunkt ist die erste Station der Kreuzweg-Allee im Lämmerkamp in Bökendorf, die bei diesem Pilgerweg zugleich Start- und Zielpunkt ist. 'Lämmerkamp' bezeichnet das (Wald-)Gebiet in diesem Bereich.
Der Weg ist 3,5 Kilometer lang und dauert eine gute Stunde.

Kreuzweg Jakobsberg

Der eigentliche Kreuzweg, der von den Jakobsberger Firmlingen des Jahres 1981 und ihren Vätern angelegt wurde, verläuft am Hang des Kiepenberges. Im Folgenden findet der Weg seine Fortsetzung über das Hochplateau Jakobsbergs mit einzigartigen Aussichtsmöglichkeiten, die dem Wanderer insgesamt ein nahezu 3000 qkm großes Gebiet erschließen.
Der Weg ist rund 3 Kilometerlang und dauert ungefähr eine Stunde.

„Römerfahrt“

Anstelle des verbreiteten Kreuzwegs mit gewöhnlich 14 Stationen greift der hier vorgestellte Weg von Borgholz zur Klus Eddessen die noch ältere Tradition der sog. „Römerfahrt“ mit nur sieben Stationen auf, die die für viele in früheren Zeiten nicht mögliche Wallfahrt zu den sieben Pilgerkirchen Roms „ersetzen“ sollte.
Der Weg ist 6,4 Kilometer Lang und dauert rund eineinhalb Stunden. Um 15 Uhr findet Karfreitag an der Klus auch eine Feier vom Leiden und Sterben Jesu statt.

Übrigens:

In Prägraten, im schönen Virgental, in Osttirol/Österreich gibt es einen Kreuzweg, der vom Frühjahr bis zum Herbst zu wunderbaren Erlebnissen und Momenten einlädt. Er ist der höchste Kreuzweg der Alpen, der sich, je nach Verlauf der Jahreszeiten, zu Karfreitag noch hinter Schnee und Wolken versteckt. Da er vom Tal aus bis auf Berggipfel über 3000 m Höhe führt, ist im Frühjahr, im Herbst oder auch nach Wetterstürzen im Sommer erhöhte Vorsicht geboten, eine entsprechende Ausrüstung ist unumgänglich.

Wenn Sie einen Weg von orte-verbinden.de gehen, vergessen Sie nicht uns einen Kommentar und ein Bild zukommen zu lassen. Dann erhalten Sie ein praktisches Pilgerpäckchen für die nächste Pilgertour. mehr