Engelweg
Karte verkleinern
Karte vergrößern

Engelweg

Engelweg

Alle Wegpunkte

Start: Pfarrkirche St. Johannes Baptist, Große Allee 29, 34454 Bad Arolsen

Ziel: Pfarrkirche St. Johannes Baptist, Große Allee 29, 34454 Bad Arolsen

Empfohlen für: Zu FußBarrierefrei

Länge: 11 km (Rundweg)

Dauer (Zu Fuß): ca. 3 Stunden Gehzeit

Schwierigkeitsgrad: einfach, überwiegend städtische Asphaltwege, kurze Strecken geschotterte Wege

Beschreibung:

Die Pfarrkirche St. Johannes Baptist ist Ausgangspunkt für den "Engelweg", der allerdings nicht als Rundweg geplant wurde, sondern unter dem Motto "Engel am Weg" Menschen in der Stadt die Erfahrung ermöglichen soll: Du gehst deinen Weg in Begleitung eines Engels – und das an ganz verschiedenen Alltagsorten. Gleichzeitig lernt der Rundgänger auch einige Besonderheiten der barocken Residenzstadt Bad Arolsen kennen. In der Planungsphase dieses Projekts, das vom Innovationsfonds des Erzbistums Paderborn gefördert wurde, gab es erhebliche Schwierigkeiten. Aus Neutralitätsgründen verweigerte die Stadt Bad Arolsen zunächst die Aufstellung der Engelstelen auf öffentlichen Grundstücken. Aufgrund der positiven Zusammenarbeit im Ökumenischen Arbeitskreis konnte mit Hilfe der evangelischen Gemeinden und diakonischer Einrichtungen sowie mit Unterstützung des Fürstenhauses und der Waldeckischen Domanialverwaltung der Engelweg verwirklicht werden. Die Kirchen leben in der Überzeugung, dass bei abnehmendem Interesse an gemeindlichen Veranstaltungen viele Menschen dennoch den Beistand Gottes im Alltag ersehnen. Engel als Boten Gottes sind Glaubensinhalt der drei großen Religionen, die an einen Gott glauben – Judentum, Christentum und Islam. Damit will der Engelweg auch über Religionsgrenzen hinweg verstanden werden.

Die Stelen sind ein Werk von Pater Abraham Fischer aus der Abtei Königsmünster, Meschede.

In der katholischen Kirche gibt es eine Broschüre, in der alle Engel vorgestellt werden.

Engelbroschüre als PDF.

Wegverlauf:

Der erste Engel (der Liebe) steht auf dem Grundstück der Kirche zur Großen Allee hin. Sie verlassen das Kirchengrundstück zur Allee und überqueren links den Zebrastreifen. An der nächsten Querstraße biegen Sie nach rechts in die Helenenstraße. An der Straßenkreuzung steht vor dem Helenenheim neben einer Bank der Engel der Barmherzigkeit. Von hier aus gehen Sie weiter durch die Große Allee leicht bergab. Wo der Fußweg in der Mitte der Baumreihen endet, biegen Sie nach rechts in den Hünighäuser Weg, überqueren die Bahnhofstraße an der Fußgängerampel und folgen der Bathildisstraße geradeaus weiter. Bald beginnt linker Hand das Grundstück des Bathildisheims, einer großen Behinderten-Einrichtung der Diakonie. Nach ca. 300 m liegt an der Straße der Eingang der Karl-Preising-Schule und im rechten Eingangsbereich steht der Engel der Freude. Sie gehen wenige Schritte zurück und biegen nach links in die Diemelstraße, an deren oberen Ende linker Hand der alte jüdische Friedhof liegt. Sie biegen nach rechts in die Straße „Auf der Heide“ und verlassen diese kurze Zeit später wieder nach links in den Watterweg. Rechter Hand liegt dort das Grundstück der Freien evangelischen Gemeinde. Am Cansteiner Weg, einem kleine Fußweg steht der Engel der Freiheit. Sie gehen den Cansteiner Weg jedoch auf der gegenüberliegenden Straßenseite, bis Sie den DM-Markt erblicken. An diesem Markt und den anderen Geschäften vorbei kommen Sie zur Twistestraße. Hier liegt auch der Alte Friedhof von Bad Arolsen, auf den sich wegen der gut erhaltenen Grabsteine ein Abstecher lohnt.
Sie folgen der Twistestraße nach links auf einen Spielplatz zu bis zur Straße „Auf der Strothe“, dieser folgen Sie nach rechts, bis zur Rauchstraße. Hier steht links der Engel der Freundschaft.
Er steht auf dem Grundstück der evangelischen Kindertagesstätte Zauberwald. Auf der Rauchstraße laufen Sie stadteinwärts auf die evangelische Stadtkirche zu. Auf der von Ihnen abgewandten Seite des Kirchplatzes steht vor dem Haus Nr. 3, dem evangelischen Pfarramt, der Engel des Friedens. Vom Kirchen-Hauptportal aus gehen Sie geradeaus die Schloßstraße entlang bis zur nächsten Querstraße. Hier biegen Sie nach links in die Kaulbachstraße ein, um bei nächster Gelegenheit nach rechts in Mannelstraße und weiter in die Straße „Am Schloßteich“. Sie laufen bergab und an der tiefsten Stelle zweigt nach rechts ein Schotterweg Richtung Fischhaus ab. Dieser Weg heißt Ulmenallee, an der keine Ulmen mehr stehen. Sie laufen – durch eine Hecke getrennt – entlang des Schlossteichs. Wo der Weg am Ende des Teichs, kurz nachdem links die Spendelallee (eine Lindenallee) abzweigt, nach rechts biegt, steht der Engel der Achtsamkeit.
Hier können Sie nun geradeaus weitergehen zum Engel der Zuversicht, der jedes Jahr an einem anderen Ort steht. In diesem Jahr in der Ortschaft Wetterburg. (Insgesamt vier Kilometer) Oder aber sie gehen von hier direkt zum Engel des Vertrauens.

Zum Engel der Zuversicht:
Gehen Sie den Weg weiter Richtung Fischhaus. Kurz vor dem Restaurant gehen Sie Richtung Siedlung Remmeker Feld. An der Hauptstraße gehen Sie den Weg auf der anderen Straßenseite nach links. Am Ende der Siedlung gehen Sie rechts in den Remmeker Ring. Hinter der Straße Sägemühle wenden Sie sich nach links und kommen dann direkt in die Aartalstraße. Vor dem Haus mit der Nummer 14 steht in diesem Jahr der Engel der Zuversicht.
Gehen Sie die Straße zurück, gerade auf einem Fußweg durch die Siedlung Remmeker Feld und durch den Wald betgauf. Nach einer scharfen Rechtskurve, geht es links in die Straße Am Driesch. Am Ende gehen Sie rechts in die Landauer Straße bis zur Kreuzung Große Allee/Schloßstraße. Dort gehen Sie links. Hinter dem Fuß- und Radweg führt ein Weg in den Baumpark, an diesem steht, noch bevor Sie zum Neuen Schloss kommen, der Engel des Vertrauens.

Direkt zum Engel des Vertrauens:
Sie gehen am Engel der Zuversicht nach rechts, den geschotterten Weg bergauf, folgen der Straße (Schloßstraße) nach rechts, um nach wenigen Metern (wenn rechts das Schloss sichtbar wird) diese nach links in einen Fußweg durch eine Grünanlage wieder zu verlassen. Vor dem halbrunden Gebäude (Marstall) kreuzen Sie die Straße, gehen auf eine Fußgängerampel zu, überqueren die Straße und befinden sich wieder in der Großen Allee. Hinter dem Fuß- und Radweg führt ein Weg in den Baumpark, an diesem steht, noch bevor Sie zum Neuen Schloss kommen, der Engel des Vertrauens.

Vom Engel des Vertrauens gehen weiter am Neuen Schloss vorbei durch den Baumpark und, bevor Sie ihn verlassen, den Weg nach rechts. Am Ende verlassen Sie den Park, gehen wenige Meter rechts die Parkstraße und dann nach links die Jahnstraße bergab. So laufen Sie auf den Neuen Friedhof zu, an dessen Eingang der Engel der Hoffnung steht. Den Friedhof verlassend laufen Sie nach links durch den „Tannenkopf“, am Kreisverkehr dann rechts den Birkenweg zurück zur katholischen Kirche.

 

 

Autor/-in: Leonie Jedicke

Da erschien ihm ein Engel vom Himmel und gab ihm neue Kraft. 

Matthäus-Evangelium 22,43

Auch viele Menschen unserer Zeit sehnen sich nach einer Gewissheit, im Leben gehalten und gut begleitet zu sein, religiös gesprochen, gesegnet zu sein. Sie erfahren – besonders in schwierigen Situationen – dass das Leben mehr ist als Arbeit, Familie, Freizeit. Sie ahnen, dass andere Fragen wichtig sind: Woher komme ich? Wohin gehe ich, wenn ich sterbe? Was gibt mir Halt und meinem Leben Sinn? Es gibt ein feines Gespür, dass zum Menschsein wesentlich auch die Frage nach einem größeren Geheimnis gehört, das die Christen das göttliche Geheimnis nennen. Auch wenn sich nicht wenige von den Kirchen abgewendet haben – oft aus Enttäuschung oder Desinteresse – das Bedürfnis nach der Nähe Gottes bleibt.

Denn mein Engel ist bei euch; er wird über euer Leben wachen.  Baruch  6,6

Die katholische Kirchengemeinde Bad Arolsen möchte allen Bewohnern und Gästen der Stadt die Zusage Gottes vor die Augen führen: Er befiehlt seinen Engeln, dich zu behüten auf all' deinen Wegen! Mit allen Christen in der Stadt wissen wir uns verbunden im Glauben an diese liebende Zuwendung Gottes, die jedem Menschen gilt. Damit mag der Engelweg auch ein Zeichen der guten Ökumene in Bad Arolsen sein. An zehn markanten Punkten der Stadt können Sie Engeln begegnen. Seien Sie herzlich eingeladen, innezuhalten und der Botschaft der Engel näherzukommen.

Engel der Liebe

Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung und Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen. (1. Korintherbrief 13,13) Jede und jeder kennt sie, die Sehnsucht nach einem bedingungslosen Angenommensein. Und doch haben wir immer das Gefühl der Unvollkommenheit. Der Engel der Liebe will uns mit der Quelle der Liebe in Verbindung bringen.

Engel der Barmherzigkeit

Darum lernt, was es heißt: Barmherzigkeit will ich, nicht Schlachtopfer. Denn ich bin gekommen, um die Sünder zu rufen, nicht die Gerechten. Matthäus-Evangelium 9,13 Mit diesem Zitat aus dem Ersten Testament zeigt Jesus, dass für ihn nicht der Kult das Entscheidende ist, sondern sich den Ausgegrenzten, den Schwachen zuzuwenden.

Engel der Freude

Freut euch mit den Fröhlichen und weint mit den Weinenden! Römerbrief 12,15 So ermuntert der Apostel Paulus die Christen in Rom, Anteil zu nehmen an dem, was andere bewegt. Der Engel der Freude will uns zum Erleben eines wirklichen Miteinanders führen.

Engel der Freiheit

Zur Freiheit hat uns Christus befreit. Galaterbrief 5,1 Unabhängig, selbstbestimmt, unter gerechten Bedingungen leben – das sind die Voraussetzungen für ein menschenwürdiges Dasein. Der Engel der Freiheit will uns erinnern, dass wir in der inneren Freiheit der Kinder Gottes leben dürfen.

Engel der Freundschaft

"Ein Freund, ein guter Freund, das ist das Beste, was es gibt auf der Welt …" Wie glücklich ist der Mensch, der jetzt die Melodie der Comedian Harmonists summt und einen ganz konkreten Menschen vor Augen hat. Jemanden, der zu mir hält, auf den ich mich verlassen kann.

Engel des Friedens

Selig, die keine Gewalt anwenden, denn sie werden das Land erben. Selig, die Frieden stiften, denn sie werden Söhne Gottes genannt werden. Matthäus-Evangelium 5,5.9 Menschen neigen dazu, in Zeiten des Friedens um sich selbst zu kreisen, sich nicht um den Frieden zu mühen, für seine Erhaltung kaum Energie aufzuwenden. Der Engel des Friedens will uns neue Energie geben.

Engel der Achtsamkeit

Lasst uns aufeinander achten und uns zur Liebe und zu guten Taten anspornen. Hebräerbrief 10,24 Achtsamkeit benennt die Bereitschaft, das wahrzunehmen, was einem begegnet. Und es geht um das Wahrnehmen, ohne zu bewerten.

Engel der Zuversicht

Denn der Herr ist deine Zuversicht, der Höchste ist deine Zuflucht. Denn er befiehlt seinen Engeln, dich zu behüten auf all deinen Wegen. Psalm 91,9.11 Angst vor der Zukunft, Mangel an Visionen, Fragen nach dem Sinn des eigenen Tuns – der Engel der Zuversicht hat viel zu tun.

Engel des Vertrauens

Habt Vertrauen, ich bin es; fürchtet euch nicht! Markus-Evangelium 6,50 Das feste Überzeugtsein von der Verlässlichkeit einer Person oder einer Sache kann ich mir nicht einfach vornehmen. Ich muss Vertrauen üben.

Engel der Hoffnung

Die Hoffnung aber lässt nicht zugrunde gehen. Römerbrief 5,5 In Zeiten der Trauer kreisen unsere Gedanken um einen lieben Menschen, der gestorben ist, um sein Leben, um meine Beziehung zu ihm, um verpasste Gelegenheiten, um Verletzungen und nicht genutzte Chancen.