Kreuz und quer - Rundweg Nord 1
Karte verkleinern
Karte vergrößern

Kreuz und quer - Rundweg Nord 1auf dem Pilgerweg im Pastoralen Raum Medebach-Hallenberg

Kreuz und quer - Rundweg Nord 1

Alle Wegpunkte

Start: Kirche Oberschledorn

Ziel: Kirche Oberschledorn

Empfohlen für: Zu Fuß

Länge: 16,6 Kilometer (Rundweg)

Dauer (Zu Fuß): 4,5 Stunden

Beschreibung:

Hier entsteht ein neuer Pilgerweg

Der Rundweg Nord 1 ist Teil des Gesamtweges „Kreuz und quer“. Da dieser mit über 70 Kilometern sehr lang ist, bietet sich die Möglichkeit den Weg in fünf Teilabschnitte aufzuteilen.

Der Rundweg Nord 1 auf Pilgerweg im Pastoralen Raum Medebach-Hallenberg führt zu den folgenden pastoralen Orten:

  • Pfarrkirche St. Peter und Paul, Medebach
  • Wallfahrtskapelle auf dem Kahlen
  • Kirche St. Laurentius
  • Kapelle Wissinghausen
  • Kirche St. Johannes Baptist
  • Marienkapelle

Fühle dich als Pilger/-in in jeder Kirche eingeladen:

  • jede Kirche hat an ihrem Standort ihre Besonderheit in der Ausstattung, der Gestaltung oder mit ihren Verzierungen und erzählt eine Geschichte. Eentdecke dabei Bilder und Skulpturen, Aufschriften oder Beschriftungen, die etwas über Gott und Heilige aussagen
  • finde im Kirchraum einen Platz, um zur Ruhe kommen oder um im Gebet zu verweilen
  • trage Empfindungen und persönliche Eindrücke, Anmerkungen gerne in das Gästebuch ein

Gute ausgeschilderte Wanderwege laden zum Weitergehen und Unterwegssein zu pastoralen Orten im Pastoralen Raum Medebach-Hallenberg auf dem Pilgerweg oder auf einem Teilabschnitt des Pilgerweges ein.

Die weiteren Abschnitte des Weges "Kreuz und quer" sind:

Kirche St. Antonius - Farbenglanzkapelle Oberschledorn

St. Antonius Oberschledorn - Farbenglanzkirche, Außenansicht Die Kirche St. Antonius, Oberschledorn konnte  am 21.05.1896 eingeweiht werden. Ostern 1899 wurde die Orgel von der Orgelbaufirma Stegerhof aus Paderborn fertiggestellt. Am Passionssonntag 1958 wurden die drei neuen Stahlglocken geweiht.

Kreuzbergkapelle Düdinghausen

Kreuzbergkapelle aus dem Jahr 2004 bei Düdinghausen Die Kreuzbergkapelle in Düdinghausen wurde 2004 im modernen architektonischen Stil errichtet. Ein historischer Kreuzweg führt zur Kapelle. Im Jahre 1859 wurde er eingeweiht und bis heute geht alljährlich am Karfreitag die Gemeinde den Kreuzweg.

Kapelle St. Antonius Einsiedler Titmaringhausen

St. Antonius-Kapelle Titmaringhausen, Außenansicht Die erste Erwähnung einer Kapelle in Titmaringhausen gibt es aus dem Jahr 1623. 1639 stifteten Jodocus Henschen und Joes Fresen die Barbara-Glocke mit der Inschrift: „Titmarkausen fini fecit odoc Henschen et io Fresen 1639“. Sie ist heute die älteste Glocke im Stadtgebiet Medebach.

Kirche St. Nikolaus Referinghausen

Portal der Kirche St. Nikolaus, Referinghausen Die älteste erhalten gebliebene Urkunde, die uns von der Existenz einer Kirche in Referinghausen berichtet, stammt aus dem Jahre 1526. 1781 fiel sie dem großen Dorfbrand zum Opfer. 16 Jahre später konnte die Bevölkerung wieder in ein eigenes Gotteshaus gehen.

Marienkapelle Referinghausen

Marienkapelle an der Heidenstraße Marienkapelle an der Heidenstraße, jahrhunderter alter Heer und Handelsweg von Köln nach Leipzig, Teil des Pilgerwegs nach Santiago de Compostella, eine Gedenktafel beschreibt vor Ort den Weg.