Pilgernd durch die Fastenzeit

6. Fastensonntag

Erinnern und Hoffen Wir sind unterwegs. Da kommt eine Erinnerung - diesen Weg nutzen wir beim Boßeln mit der Familie. Beim Gehen kommen die Gedanken und sie gehen mit. Aus dem "erinnern" wird oft auch ein "hoffen" und ein "planen" für die Zukunft. Das macht das Pilgern aus: sich mit dem Leben, dem Gelebten, auseinandersetzen und dadurch neue Perspektiven zu ermöglichen.

Pilgernd durch die Fastenzeit

5. Fastensonntag

Zeugen Bei uns in der Nähe gibt es eine Lourdes Grotte. Dieser Ort wird von Ehrenamtlichen gepflegt und von sehr vielen Menschen besucht .Erkennbar ist das durch ein Lichtermeer von brennenden Kerzen und Votivtäfelchen, die Bitten und Dank bezeugen. Man trifft dort immer Menschen an.
5 6 7 8 9