Kapellen- und Quellenweg Istrup
Karte verkleinern
Karte vergrößern

Kapellen- und Quellenweg IstrupPilgerrundweg mit Waldkapelle und Klusbrunnen

Kapellen- und Quellenweg Istrup

Alle Wegpunkte

Start: Istruper Straße 14, 33034 Brakel

Ziel: Istruper Straße 14, 33034 Brakel

Empfohlen für: Zu Fuß

Länge: 8 Kilometer (Rundweg)

Dauer (Zu Fuß): 2,5 Stunden reine Gehzeit

Schwierigkeitsgrad: Kleine, leichte Steigung, Schwierigkeitsgrad: leicht, festes Schuhwerk, Wald- und Wiesenwege, ein kleines Stück Teerstraße

Beschreibung:

Der überwiegende Teil des Weges führt durch heimische Wälder, vorbei an Sehenswürdigkeiten wie die Rieseler Maria Heimsuchungskapelle und dem Klusbrunnen.

Wegverlauf:

Istruper Sraße hinauf zum weißen Kreuz, der Raute folgen in den Wald, an der größeren Kreuzung links abbiegen bis zum Wegepunkt Rieseler Kapelle Maria Heimsuchung, weiter ein Stück auf den Triftweg bis zur Abbiegung mit dem Schild Klusbrunnen, danach wieder zurück ein Stück auf dem Triftweg, die nächste rechts in den Wald zurück zur Kreuzung, dann rechts auf dem Weg bleiben, die Teerstraße überqueren wieder in den Wald bis zur nächsten Kreuzung, wieder rechts abbiegen und immer gerade aus auf dem Weg bleiben, nicht links abbiegen zurück zum Ziel

Autor/-in: Helmut Don

Dieser Pilgerweg ist auch für Ortsfremde interessant, weil der Pilger auf diesem Weg Ruhe und Entspannung erfährt und Stationen zum Verweilen.

Waldkapelle Waldkapelle Maria Heimsuchung

Rieseler Waldkapelle Waldkapelle „Maria Heimsuchung“ in Riesel. Die Kapelle ist im Jahre 1739 von Johannes Crux und Eva Gertrud Becker erbaut worden. Dies geht auch aus der Inschrift über der Tür hervor.

Klusbrunnen Klusbrunnen und frühere Eremitenklause

Hinweisschild zum Klusbrunnen Im Rieseler Holze (unweit von der Rieseler Waldkapelle) haben in den letzten drei Jahrhunderten zwei Klausen gestanden, die beide aber vollständig verschwunden sind. Um zu verhindert, dass sie auch aus der Erinnerung verschwinden, haben Interessierte aus Riesel und Istrup hier 2011 einen Gedenkstein aufgestellt um die Erinnerung an diese Stätte wach zu halten.

Friedhofskapelle

Friedhofskapelle in istrup Auf dem neuen Friedhofsgelände (erbaut 1893) am Hodmannsberg, weht im August 1970 die Richtkrone der neuen Friedhofskapelle .Der Friedhof der Gemeinde Istrup liegt am Dorfrand der Ortschaft, unweit der Pfarrkirche an einer ansteigenden Anhöhe.

Pfarrkirche St. Bartholomäus

St. Bartholomäus Pfarrkirche, heute Unter Pastor Hövet ist die alte Kirche 1696 abgerissen worden, weil sie zu klein und zu baufällig war. Außerdem hatte sie nur einen Altar und einen Beichtstuhl.