Pilgerweg Istrup
Karte verkleinern
Karte vergrößern

Pilgerweg IstrupHistorischer Heimatweg

Pilgerweg Istrup

Alle Wegpunkte

Start: Istruper Straße 14, 33034 Brakel

Ziel: Istruper Straße 14, 33034 Brakel

Empfohlen für: Zu FußBarrierefrei

Länge: 4,7 km Gehzeit (Rundweg)

Dauer (Zu Fuß): 1,5 Stunden

Schwierigkeitsgrad: Leicht, Wald- und Wiesenweg, Treppen sind nicht zu gehen, nur an der Heimkehrerkapelle sind 3 Stufen, normales Schuhwerk

Beschreibung:

Dieser Pilgerweg führt durch schöne, teilweise naturbelassene Wege durch Wiesen-, Felder- und Waldwege, am Rande des Ortes vorbeigeführt und einen Blick auf unseren Heimatort zulassen. Außerdem haben auch Besucher die Möglichkeit an verschiedenen Stationen die historischen, geschichtlichen Hintergründe näher kennen zu lernen.

Wegverlauf:

Start: Istruper Straße zum Bartholomäuskreuz Ecke Am Brunsberg/Wallmeier, Straße Wallmeier bis zu den Friedenseichen, hinter den Friedenseichen rechts kleine Anhöhe hinauf durch die Totengrund immer geradeaus durch den Walt bis zum Wanderpilz, Gegenüber vom Wanderpilz rechts den Weg hinein und der Beschreibung Brakeler Bergland 3 bis Winklers Kreuz folgen, links am Kreuz in den Wald zur Bartholomäuskapelle, auf der Heinrich-Balzer-Straße hinunter in Höhe der Baumgruppe befindet sich Krawinkelskreuz (Station Nr. 7), weiter hinunter, bis zur Johannes-Allerkamp-Straße, dann rechts folgen, vorbei am Brunnen „Möppelkenborn“ bis zur Straße Bornegrund, links gehen zur Stubelitt, die Bartholomäuskirche ist in Sicht, dort findet dann evtl. eine geführte Besichtigung statt., weiter Straße Stubelitt hinunter zur Istruper Straße zum Zielpunkt

Autor/-in: Helmut Don

Dieser Weg bietet die Möglichkeit, auch Ortsfremden neben den schönen Ausblicken unterwegs, etwas über die Geschichte unseres Dorfes zu erfahren.

Die einzelnen Stationspunkte unterwegs fügen sich hervorragend in diesen Pilgerrundweg ein.

Hin und wieder gehe ich diesen Weg auch mal gern allein, um die landschaftlichen Ausblicke aufzusaugen und die herrliche Ruhe zu genießen. Auf den Ruhebänken unterwegs habe ich die Möglichkeit über viele Dinge nachzudenken, und hole mir auch Anregungen für längere Wanderungen.

Es ist mir ein besonderes Anliegen, einheimischen und ortsfremden Interessierten unsere schöne Landschaft und Geschichte näher zu bringen

Bartholomäus Kreuz

Bartholomäus Kreuz Das weiße Kreuz, Bartholomäuskreuz (am Hohlweg, Ecke Brunsberg/Wallmeier), wurde aus dem Nachlaß der Brüder Lücke 1875 erstellt.

Friedenseichen

Friedenseichen mit Blick auf den Friedhof Friedenseichen an der Straße Wallmeier, die zwei Eichen wurden nach der gewonnenen Schlacht bei Sedan 1870 und den anschließenden Friedensverhandlungen mit den Franzosen im Jahre 1871 gepflanzt.

Wanderpilz

Wanderpilz Wanderpilz/Hütte, Mittelpunkt am Wanderweg der Gemeinden Herste, Schmechten und Istrup.

Winklers Kreuz

Winklers Kreuz Winklers-Kreuz Inschrift: „Überall in der Natur findest du des grohsen Gottes Spur.Doch willst du ihn am gröhsten sehn, musst Du zu seinemKreuze gehen.“

Heimkehrer Kapelle

Heimkehrer Kapelle, ist der hl. Maria geweiht Die Heimkehrerkapelle steht am Löwenberg an der Heinrich Balzer Straße. Von hier hat man einen wunderschönen Ausblick auf Istrup.

Krawinkels Kreuz

Blick auf Istrup Das Kreuz steht auf dem Feld der Familie Krawinkel unterhalb der Heimkehrer-Kapelle. Zwei Begebenheiten sind der Ursprung für dieses Kreuz.

Pfarrkirche St. Bartholomäus

St. Bartholomäus Pfarrkirche, heute Unter Pastor Hövet ist die alte Kirche 1696 abgerissen worden, weil sie zu klein und zu baufällig war. Außerdem hatte sie nur einen Altar und einen Beichtstuhl.